Further processing options

Der Treuhand-Komplex: Legenden. Fakten. Emotionen.

Kapitalistisches Monster, Zombie der Wiedervereinigung, erinnerungskulturelle Bad Bank: Negative Zuschreibungen prägen in Medien und Literatur das Bild der Treuhandanstalt, die 1990 zur Privatisierung der "volkseigenen" DDR-Unternehmen gegründet wurde. Der Treuhand wird angelastet, dass da...

Full Description

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Pötzl, Norbert F. (Author)
Type of Resource: Book
Language: German
published:
Hamburg kursbuch.edition [2019]
© 2019
Subjects:
Source: Verbunddaten SWB
Subject: QQ 570
DK 943.0.087
QG 215
Call number: 21.142 8.
ISBN: 9783961960651
3961960658
Description
Summary: Kapitalistisches Monster, Zombie der Wiedervereinigung, erinnerungskulturelle Bad Bank: Negative Zuschreibungen prägen in Medien und Literatur das Bild der Treuhandanstalt, die 1990 zur Privatisierung der "volkseigenen" DDR-Unternehmen gegründet wurde. Der Treuhand wird angelastet, dass damals zweieinhalb Millionen Menschen ihre Arbeitsplätze verloren, dass Biografien brüchig und Lebensentwürfe zerstört wurden. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ist die Treuhand noch immer das Feindbild für viele Ostdeutsche, Sündenbock für ökonomische Fehlentwicklungen und neuerdings auch Erklärungsmuster für das Auftreten von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten. Aber die gefühlten Wahrheiten und Legenden überwuchern oft die historischen Tatsachen. „Pötzls Treuhandkomplex geht weit über die Legenden über die Privatisierungsanstalt hinaus. Auf knappen 220 Text-Seiten sind Fakten zusammengetragen, werden Belege angeführt, dass die Treuhand es keineswegs auf die Vernichtung der ostdeutschen Erwerbstätigen abgesehen hatte, dass sie aber ein Erbe antrat, das sie nicht zu verantworten hatte. Das Buch zeigt zudem, dass die Stimmung im Osten schlechter als die Lage ist. Die Arbeitslosigkeit ist noch 1999 zehn Prozent höher als im Westen gewesen, heute sind es keine zwei Prozent mehr. Die Renten sind mit fast 1200 Euro bei den Ostmännern rund 100 Euro höher als die Durchschnittswestrenten. Frauen im Osten bekommen sogar 300 Euro mehr als im Westen, weil sie viel länger und häufiger erwerbstätig waren“ (deutschlandfunk.de)
Item Description: Hier auch später erschienene, unveränderte Nachdrucke
Literaturverzeichnis: Seiten 246-249
Physical Description: 254 Seiten; 19,5 cm
ISBN: 9783961960651
3961960658
Call number: 21.142 8.